Elterninformation - Verlegung von der Neonatologie auf die Bettenstation

Inhaltsverzeichnis

Autor: Fabiola Ullmann
Co-Autor: Erika Saint Paul

Ihr Kind darf von der Neonatologie auf die Bettenstation verlegt werden. Damit Sie sich weiterhin
sicher betreut fühlen, möchten wir Sie über einige Punkte vorab informieren.

Zimmersituation

Auf der Station 902 oder 910 wird Ihr Kind in einem 2er oder 4er Zimmer liegen. Die Zimmer unterscheiden sich im Aufbau deutlich von den Zimmern auf der Neonatologie. Sie sind weniger offen, wodurch Sie mehr Privatsphäre für sich und Ihr Kind haben.

Überwachung / Sicherheit

Durch die neue Zimmersituation wird Ihnen auffallen, dass die persönliche Präsenz der Pflegepersonen im Patientenzimmer abnimmt. Dennoch haben wir die Möglichkeit bei Ihrem Kind die Vitalparameter via Monitor im Stationsbüro einzusehen. Bei Auffälligkeiten der Werte kommt die Pflegefachperson zu Ihrem Kind und überprüft diese vor Ort. Zudem können Sie durch die Betätigung der Patientenklingel jederzeit nach der Pflege rufen.

Übernachtung / Verpflegung

Auf der Station 902 oder 910 dürfen Sie als Eltern 24 Stunden bei Ihrem Kind bleiben. Pro Nacht darf
ein Elternteil oder eine volljährige Bezugsperson hier übernachten. Für die Übernachtung bekommen
Sie ein Liegebett zur Verfügung gestellt. Das Liegebett können Sie neben das Bett Ihres Kindes
stellen, so können Sie nah beieinander sein.
Wenn Sie die ganztägige Betreuung Ihres Kindes gewährleisten, wird Ihnen vom Kantonsspital Aarau eine Mahlzeit pro Tag offeriert.

Pflege

Wir möchten Sie dazu ermutigen, dass Sie die alltäglichen Pflegeverrichtungen wie beispielsweise Nahrung verabreichen, Windeln wechseln, Körperpflege, etc. während der Hospitalisationszeit Ihres Kindes selber übernehmen. Wir stehen Ihnen jederzeit zur Seite, wenn Sie Fragen haben oder
Unterstützung benötigen.
Vielleicht benötigt Ihr Kind zuhause weiterhin besondere Pflege. Sie haben nun die Gelegenheit, in aller Ruhe die Routine und Sicherheit im Umgang mit diesen Besonderheiten zu erlangen.
Durch Ihre Anwesenheit und die Unterstützung der Pflege können Sie sich bestens auf den zukünftigen Alltag zuhause vorbereiten.

Weitere Informationen zu Tagesablauf, Verpflegung und Besuchszeiten finden Sie auf den Informationsblättern auf der jeweiligen Station.

Sollten Sie Fragen oder Anliegen haben, sind wir jederzeit für Sie da.