Elterninformation - Ratschläge für Eltern mit einem Kind nach Schädel-/Hirntrauma

Inhaltsverzeichnis

Ihr Kind hat einen Schlag gegen den Kopf erlitten, die ärztliche Untersuchung und die Befunde während der Beobachtungszeit ergeben, dass sein Zustand die Rückkehr nach Hause erlaubt. Aus medizinischen Gründen ist aber eine Überwachung während 24 Stunden nötig. Diese kann zu Hause erfolgen.

Wir geben Ihnen dazu einige Ratschläge

  • Falls Ihr Kind Kopfschmerzen hat, geben Sie ihm als Schmerzmittel Paracetamol (z.B. Tylenol).

 

Dosis:

 

 

  • Geben Sie kein Voltaren, Brufen, Ponstan, Aspirin oder Aspégic.
  • Ihr Kind soll 24 bis 48 Stunden ruhen.
    Lesen, Zeichnen, Gesellschaftsspiele, Fernsehen in Massen sind erlaubt.
  • Falls es an die Sonne muss, soll ^es Sonnenbrille und Mütze/Hut tragen.
  • Von heftigen Bewegungen und Kampfsportarten ist während 2 Wochen abzuraten.
  • Geben Sie Ihrem Kind während 24 Stunden leichte Kost: Getränke, Bouillon, Milch, Joghurt, Müesli. Es ist möglich, dass ihr Kind erbrechen muss, wir tolerieren höchstens 3-maliges Erbrechen.
  • Zögern Sie nicht, während der 2 Wochen nach dem Unfall, Ihren Kinderarzt anzurufen, falls Sie weitere Informationen brauchen.

 

Empfehlungen

Rufen Sie die Notfallstation der Klinik für Kinder und Jugendliche Haus 9 an (062/838 41 97), falls Ihr Kind eines der folgenden Symptome aufweist:

  • Andauernde, zunehmende Kopfschmerzen, die trotz Paracetamol nicht nachlassen.
  • Ungewöhnliche Schläfrigkeit
  • Schwindel
  • Erbrechen mehr als 6 Stunden nach dem Schädel-Trauma
  • Erbrechen mehr als 3x
  • Ihr Kind ist reizbar, weint vermehrt und kann nicht beruhigt werden.

 

Bringen Sie Ihr Kind unverzüglich zur Notfallstation der Klinik für Kinder und Jugendliche Haus 9, falls es eines der Symptome aufweist:

  • Krämpfe
  • Seh- oder Wortfindungsstörungen
  • Schwäche in einem Bein oder Arm
  • Ungewöhnliches Verhalten
  • Verwechselt Namen oder Orte
  • Kann nicht geweckt werden, antwortet nicht auf Anruf
  • Zögernder Gang, Gleichgewichtsstörungen
  • Blutung oder klarer Ausfluss aus Nase oder Ohr

 

Falls Sie diese Ratschläge nicht oder ungenügend verstehen:

Zögern Sie nicht, mit dem zuständigen Kinderarzt oder -ärztin der Notfallstation Klinik für Kinder und Jugendliche Haus 9 diese Empfehlungen durchzulesen und bei sprachlichen Problemen genaue Erklärungen zu verlangen.

 

Bei Unsicherheiten oder Fragen erhalten Sie jederzeit Auskunft über das Beratungstelefon:

Medgate Kids Line (in Zusammenarbeit mit dem KSA, Kinderspital Aarau)

  • Telefon:  0900 000 480 (CHF 3.23/Min.)
  • Prepaid:  0900 000 490 (CHF 3.23/Min.)